Seite auswählen

Die Vorbereitungen auf die neue Anbausaison der Kulturheidelbeere in Polen sind im Gange. Eine Zusammenfassung des vergangenen Jahres und unsere Pläne für die kommende Saison finden Sie in dem Artikel auf freshplaza.com.

In Polen laufen die Vorbereitungen für die Blaubeersaison in vollem Gange. Die Blaubeerbauern sind mit der Beschneidung allmählich fertig und die Blütezeit wird voraussichtlich Anfang Mai beginnen. Die Saison beginnt für gewöhnlich Anfang Juli.

Piotr Milewski, Besiter des polnischen Blaubeeranbieters Milbor, sagte „Letztes Jahr war wegen der Wetterbedingungen ziemlich schwierig. Viele Pflanzen wurden wegen der Hitze und Dürre beschädigt, was wahrscheinlich den Umsatz der kommenden Saison beeinträchtigen wird. Allerdings werden die neuen Anpflanzungen die Produktionsverluste kompensieren, was bedeutet, dass die Produktion etwa auf dem gleichen Level sein wird, wie im letzten Jahr. Vielleicht sogar besser.“

Die Hitze im letzten Jahr wird einen Einfluss auf das Wachstum der Büsche haben. Piotr sagte, dass das nicht bloß eine Qualitätsangelegenheit sei, sondern dass die neuen Sprösslinge nicht auf dem Level sein werden, auf dem sie sein sollten. Allerdings glaubt er, dass, solange es dieses Jahr keine überraschenden Wetterverhältnisse geben wird, sich die Dinge bis 2017 normalisiert haben sollten.

Polnische Blaubeersaison
Die Blaubeernachfrage steigt in Europa noch immer, also gab es in den letzten Jahren, wegen des Anstiegs der Blaubeeranbaufläche in Polen, keine negativen Auswirkungen auf die Preise. Stattdessen hat die Nachfrage das Wachstum kompensiert. Milbors Kunden haben Jahr für Jahr die Mengen ihrer Bestellungen vergrößert, daher wächst das Unternehmen immer weiter. Es gibt gute Nachfrage in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland, was die wichtigsten Märkte des Unternehmens sind. Auch in Skandinavien ist die Nachfrage gut und Piotr sagte, dass es sogar auf Märkten wie Frankreich, wo der Blaubeerkonsum eher gering ist, Anzeichen für großes Wachstumspotential gibt.



Suche nach neuen späten Sorten
Milbor sucht nach neuen späten Blaubeersorten von der University of Michigan und der Fall Creek Nursery, aber sie müssen diese noch testen, um zu sehen, ob sie geeignet für das polnische Klima sind.

„Die Grundidee hinter der Suche nach neuen Sorten ist es, den späten August, September oder sogar Anfang Oktober abzudecken. Polen kann sehr harte Winter haben, also müssen wir sehen, ob es eine Sorte gibt, die unser Klima überleben würde. Das kann ein paar Jahre dauern, aber wenn wir einmal die richtige späte Sorte gefunden haben, wird das alles verändern.“ sagte Milewski.

„Polnische Blaubeeren kommen später, als ihre Konkurrenten in der nördlichen Hemisphäre, wie beispielsweise in Deutschland und den Niederlanden. Daher können wir mit den frühen Sorten diese Märkte ohne Qualitätsprobleme erschließen. Es gibt eine Lücke bei den späten Sorten, was der Grund dafür ist, dass wir nach Sorten für den September/Oktober suchen. Anfang September gibt es Konkurrenz aus Peru und Chile (die etwas später kommen), aber die Qualität der frühen Sorten ist, vor allem, was den Geschmack angeht, nicht ideal. Denn weil sie zuerst auf dem Markt sein wollen, werden sie gefplückt, während sie noch nicht reif sind. Sie sind meistens eher säuerlich, weswegen wir denken, dass wir im Wettbewerb die Oberhand haben.“

Es gibt viel Gerede über die momentane Konkurrenz aus Rumänien, aber Piotr sagt, dass er diesbezüglich keine Auswirkungen bemerkt hätte. Viele Unternehmen aus Westeuropa haben dort investiert, aber er denkt, dass sie eher eine Konkurrenz für die frühen Sorten, die im Juli oder sogar schon Ende Juni reif sein werden, sein werden, aber nicht für die späteren Sorten.

Polnische Nachfragentwicklung
„Die Blaubeerpreise sind vor ein paar Jahren stark gesunken, was den Konsum angekurbelt hat. Die Leute, die sich sonst keine Blaubeeren leisten konnten, probierten und mochten sie. Wir sehen, dass es mehr lokale Nachfrage gibt und das sind gute Nachrichten für uns. Blaubeeren sind kein traditionelles polnisches Obst. Der Anbau hat erst vor 20 Jahren begonnen, daher braucht es Zeit, bis die Verbraucher die Beeren kennenlernen, probieren und das Produkt zu lieben lernen,“ schließt Piotr.

Quelle: freshplaza.de